08 Sep

Angeln – Lieber gemeinsam statt einsam!

Seit zwanzig Jahre besteht das Balzer Team Österreich. Viele Jahre gehe ich mit meinen engsten Angelpartnern Attila Juhász, Georg Csapo, Walter Mayer, Andy Gutscher beim Angeln einen gemeinsamen, erfolgreichen Weg. Damit solche Angelpartnerschaften von Ausnahmeanglern über mehr als ein Jahrzehnt hinweg bestehen und halten, sind herausragende Charaktereigenschaften und gemeinsame Ziele eine Lebensregel.

Auf der Suche nach einem Angelpartner
Unzählige Angler sind meist auf sich allein gestellt und verfügen nicht über einen entsprechenden Partner für die Ausübung ihre Leidenschaft. Worauf sich dies begründet, ist meist nicht einfach nachzuvollziehen. Ängste, Zwänge, mangelndes Vertrauen, ungleiche Charaktere sowie die unterschiedlichen Auffassungen bezüglich der Fischwaid sind oft mehr entzweiend als verbindend! Wahrlich, es ist oft nicht einfach, einen Angelpartner zu finden, der zu einem passt.


Mit Walter Mayer verbinden mich 20 Jahre gemeinsamen Angelns und aufrechte Freundschaft!

Fast immer ist das Zusammenfinden solcher Angelpartnerschaften Glücksache und vom Zufall geprägt, so war es auch bei mir!

Fundamente einer Angelpartnerschaft
Man sollte sich auch über das Fundamentale von/für eine erfolgreiche Angelpartnerschaft ein wenig Gedanken machen.

  • Die Angelpartner sollten über gute charakterliche Eigenschaften verfügen. Verlässlichkeit, Pünktlichkeit, Aufrichtigkeit, Bescheidenheit und geziemendes Benehmen sind nur einige der Sittsamkeiten, auf die es ankommt!
  • Im gemeinsamen anglerischen Wirken hat ein Streben nach persönlichen Vorteilen keinen Platz!
  • Stärken und Schwächen sowie Kenntnisse oder Fähigkeiten des Einzelnen sind der Situation entsprechend zu berücksichtigen.
  • Erfolg oder Misserfolg – beides wird gemeinsam erreicht/bewältigt!
  • Das anglerische Können und Wissen der beiden Partner wie auch deren fischereimäßigen Interessen sollte nicht zu weit auseinanderklaffen.
  • Entscheidend ist auch gegenseitige Toleranz im Bezug auf Vorhaben, Terminplanungen und auf die gesundheitliche und familiäre Situation.
  • Einer der wichtigsten Aspekte für eine dauerhafte Angelpartnerschaft ist sicher auch eine entsprechende gegenseitige Sympathie.

Mit diesen wenigen Sätzen ist eigentlich festgelegt, mit welchen Erwartungen oder Hoffnungen man einem Angelpartner gegenübertritt.

     Ein verlässlicher Angelpartner ist der Garant des anglerischen Handelns.
Stärken der Partnerschaft

Eine heile Angelkameradschaft hat vieles für sich, denn gemeinsam bewältigt man die Aufgaben des täglichen Angelalltages problemloser als alleine. Aber auch spezielle Aufgaben oder Vorhaben (manuell oder geistig) bewältigt man zu zweit unproblematischer als alleine. Dies ist sicher von uns allen unumstritten!
Zielgerichtete Arbeitsteilung – jeder ist für einen Teilbereich der zu erledigenden Arbeiten des Angelalltages verantwortlich – Futterarbeit, Köder- und Gerätebeschaffung, Bootswartung, Organisationsangelegenheiten. Dadurch bleibt gemeinsam mehr Zeit zum Angeln.

Vier Hände – schnelles Ende beim Aufbauen/Einrichten des Angelplatzes! Leichteres Handling beim Angeln, Auslegen der Montagen, Fische-Landen, Boot-Slippen und -Manövrieren.

Wir sitzen oder stehen in einem Boot – lieber gemeinsam statt einsam!

Kosteneffizienz – gemeinsame Anschaffungen minimieren die Kosten beim Großgerät (Boot, Motor, Echolot, GPS), der Dokumentationsausrüstung und auch der Futtermittel

Dokumentation – durch die Präsenz des Angelpartners ist die nachhaltige Dokumentation (Fotografieren/Filmen) des Angelgeschehens, als auch die der Ausnahmefische einfacher und nahezu immer möglich

Gefährliche Angelsituationen und Missgeschicke lassen sich erfahrungsgemäß sicherer und mit geringeren Schäden bewältigen. Hier kommt die Regel „Einer ist keiner!“ voll zum Tragen. Bei einem Unfall, körperlichen Gebrechen oder einem sonstigen Problem ist man nicht auf sich allein gestellt. Gerade unter schwierigen Angelverhältnissen, beim Bootsangeln im Winter an großen Strömen, oder im heiklen Terrain, ist das Gefahrenpotential viel höher als sonst! In Gefahrensituationen ist die Hilfe unseres Angelpartners unentbehrlich, durch sein Helfen sind wir auf der sichereren Seite des Geschehens!

Das Handling und der Betrieb des Bootes ist zu zweit mit Sicherheit müheloser und auch ungefährlicher. Egal ob beim Slippen, im Fahrbetrieb, beim Gewässer-Erkunden, oder beim Angeln selbst, im Alleingang ist alles mühsamer, schwieriger und gefährlicher. Zu zweit sind auch Gefahrensituationen im Boot oft zu meistern, was alleine jedoch fraglich ist!

Auch der Bootsbetrieb ist einfacher und es geht uns alles leicht von der Hand

Laufender Gedankenaustausch bringt ständige Innovation und ist eine der Triebfedern des gemeinsamen Schaffens. Der laufende Austausch von Erfahrungen und des Erlebten ist förderlich für den eigenen anglerischen Wissensstand und trägt auch maßgeblich zum Erfolg beim Angeln bei

Futter- und Gerätetest und die Effizienz von Methoden – experimentieren und testen von Futtermitteln, Ködern und Gerät lässt sich gemeinsam leichter bewältigen, sowie auch Rückschlüsse darüber ziehen.
Auch lassen sich die Stärken und die Schwachstellen von alten und neuen Methoden oder Montagen gemeinsam leichter ergründen bzw. diese einer Verbesserung zuführen!

Zwei Beurteilungen – finden leichter die Wahrheit bezüglich der alltäglichen Imponderabilien im Angelgeschehen – gemeinsames Know-how macht stark.
Gerade beim Modernen Karpfenangeln ist ein gemeinsames Angeln mit einem Starken gleichwertigen Partner ein besonderes Erlebnis und auch vom großen Vorteil.
Im Laufe der Jahre sind meine Freunde und ich eine verschworene Gemeinschaft geworden, welche sich in vielen Angelerlebnissen immer mehr stärkte und ergänzte.
Das Großartige an unserer aufrichtigen Angelfreundschaft ist jedoch die Tatsache, dass sich all dies in den vergangenen Jahren von selbst so entwickelt hat und es nie notwendig war, den anderen auf Wesentliches hinzuweisen. Unsere permanenten Erfolge sind das Produkt all dieser Fakten, es bedurfte jedoch erst einer Analyse im Nachhinein, um dies zu erfassen, und nicht eines vorausgeplanten Handelns, um sie zu erreichen.

Damit solche Freund-/Partnerschaften über Jahre hinweg bestehen und halten, bedarf es einer besonderen Geisteshaltung wie auch menschlicher Eigenschaften der angelnden Gefährten.

Ja, liebe Leser, deshalb – “Lieber gemeinsam statt einsam!“

Wir beschreiten zwei Jahrzehnte einen gemeinsamen Weg und das auch im kleinsten Boot!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.