06 Jul

Alternativköder Leber: Mythos oder Wallermagnet

Ein Blogbeitrag in Zusammenarbeit mit Dirk Ditters
.

Sicher würden wir mit dem Ergebnis, dass die Leber keine Waller fängt auch keinen Bericht schreiben – Unser Mr. Mythbusters Dirk Ditters mit schönem „Leberwaller“.
.

Warum macht die Angelei mit Leber Sinn?

In Deutschland ist der beliebteste Wallerköder (der lebende Köderfisch) streng verboten. Ebenfalls hat man nicht immer die Möglichkeit vorm Angeln einen geeigneten Köderfisch zu fangen und tot an die Angel zu hängen. Daher stellt sich vor allem für Waller-Kurzsessions die Frage, welche Alternativen in Frage kommen. Die beste Konsistenz bietet die Schweineleber. Sie weist eine geeignete Größe und Festigkeit auf. Unter Wasser hält Sie Stunden am Haken.
.

Schweineleber eignet sich am besten.
.

Montage

Die Montage ist recht einfach gehalten. An einer 1,2mm dicken Hardmonoschnur wird zunächsten ein Einzelhaken angebracht und darunter der Drilling. Wie du die Montage bindest, kannst du dir kinderleicht in diesem Film anschauen.
.

Die Montage ist einfach gehalten. (Im Grunde genommen ähnelt sie einer Tauwurmmontage)
.

Leber anködern

Am besten solltest du dir zunächst ein langes Stück Leber aus der Verpackung nehmen. Dieses Stück schneidest du dann mit einem Messer in Streifen. Die Leberstreifen kannst du dann ganz einfach wie Würmer auf dem Einzelhaken und Drilling anbringen.
.

Erst wird die Leber in Streifen geschnitten, dann an die Haken gehangen.
.

Abspannen

Dirk bringt die Leber wie ein Würmerbündel an den Platz. Das heißt ganz klassisch: Mit der Abspannmontage. Dabei befestigt er einen Ausleger an einem Baum oder Busch. An diesem Ausleger befindet sich die Reißleine. An der Reißleine wiederum wird das Vorfach mit Köder präsentiert. An der anderen Seite geht die Hauptschnur zurück zur Rute. Durch dieses Verfahren kann beliebig viel Druck auf die Schnur gegeben werden, da als Gegenhalt nicht die Montage, sondern der Baum, bzw. der Busch genutzt wird.
.

Die abgespannte Adrenalin C@t – Catventure
.

Das waren die wichtigsten Tipps. Ich hoffe euch konnte der Blogbeitrag etwas Aufschluss geben. Im Film sind nochmal alle Infos ausführlich zusammengefasst.
.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.