10 Nov

Schleienangeln – 5 Tipps damit es klappt

Tipps und Tricks zum erfolgreichen Angeln auf Schleie.

Schleien sind wunderschöne Fische, die sich manchmal gar nicht so einfach fangen lassen. In diesem Beitrag geben wir dir 5 Tipps, die dir beim gezielten Schleien angeln weiterhelfen werden und für bessere Fänge sorgen.
.

Schleien sind wunderschöne Fische
.

1. Das Futter zum Schleienangeln

Schleien lieben Wümer – Daher macht es Sinn auf ein Futter mit Wurmextrakt zurückzugreifen. Um die Lockwirkung weiter zu erhöhen und die Tinkas an den Platz zu lotsen, empfiehlt’s sich ein paar Tau-, oder Dendrobenerwürmer dem Futter beizumischen. Wenn nicht zu viele Rotaugen oder Brassen am Platz sind, kann man dann noch Caster und Maden hinzugeben. Angerührt wird die Brühe kinderleicht mit Wasser und zu tennisballgroßen Kugeln geformt.
.

Angelfutter zum Schleienangeln
.

2. Köder zum Schleienangeln

Wie bereits erwähnt lieben Schleien Würmer. Gleichzeitig ist das auch der Köder mit dem du am gezieltesten auf die kleinen Goldschätze angeln kannst, denn auf Made, Mais und Co. hat man in vielen Gewässern Beifänge zu befürchten. An Gewässern, wo Schleien Boilies kennen funktionieren Method Feeder Montagen hervorragend. Wenn der örtliche Angelgerätehändler einmal keine frischen Köder vor Ort haben sollte, kann auch auf Kunststoffköder zurückgegriffen werden. Weitere Infos zu den besten Ködern deiner Zielfischer erhälst du hier.
.

Angelköder zum Schleienangeln
.

3. Montage zum Schleienangeln

Zunächst solltest du dir bewusst machen, ob du mit einer Posenmontage oder Grundmontage auf Schleien angeln möchtest. Ausschlaggebend sind hierbei oft die äußeren Umstände. Bei Wind ist die Grundmontage im Vorteil. Am ruhigen See sind Bisse an einer feinen Pose besser abzulesen. Bei der Grundmontage haben sich ganz klassische Futterkorbrigs durchgesetzt. Als Pose wird meist auf einen fein ausgebleiten Waggler zurückgegriffen.
.

Montage zum Schleienangeln
.

4. Gewässer und Stellen zum Schleienangeln

Zum erfolgreichen Angeln auf Schleie ist die Wahl des Gewässers ausschlaggebend. Tinkas lieben Kraut und Unterstände zum Verstecken. Damit kommen also meist flache Baggerseen oder Weiher in Frage. Gute Angelstellen sind Krautlöcher, Krautbänke und Seerosenfelder. Pass unbedingt darauf auf, dass dein Köder nicht im Kraut verschwindet, sondern am besten in der Nähe davon auf sauberem Grund präsentiert wird.
.

Gewässer und Stellen zum angeln auf Schleie
.

5. Beißzeiten von Schleien

Schleien werden im Frühjahr oft schon vor den Karpfen munter. Sobald das Wasser die berühmten 10°C überschritten hat, kann man schon richtig gute Tage erleben. Im Sommer wirds dann oft etwas kniffliger, bis sie dann im Herbst wieder mit dem Fressen zulegen und sich auf den kalten Winter vorbereiten. Die Tageszeit spielt dabei tatsächlich eine untergeordnete Rolle. Tinka Tinka kann grundsätzlich zu jeder Tageszeit ganz gut gefangen werden. Was sich allerdings besonders abzeichnet ist die Tatsache, dass die Morgenstunden häuftig besonders produktiv sind. Allerdings ist dieser Wert auch gewässerabhängig. Klicke hier, um eine Übersicht aller Beißzeiten deiner Lieblingsfiche zu erhalten. Wir haben auch mal einen Film zum Schleienangeln erstellt, der alles noch einmal verdeutlicht.
.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.