31 Aug

Einfach erklärt: Forellenteig richtig formen

In diesem Blogbeitrag zeigen wir, wie man Forellenpaste richtig formt und am Haken befestigt – Dabei gehen wir auf die beliebteste Variante: Dem Propeller ein und geben dir eine hilfreiche Schritt für Schritt Anleitung mit auf den Weg. Damit hast du in in unter 5 Minuten den Teig mit einem perfekten Dreh!
.

.

Ein Blogbeitrag in Zusammenarbeit mit Olaf Kaufmann.

Welche Forellenteig-Farbe ist am besten?

Unter Wasser sind für Forellen vor allem Kontraste gut zu erkennen. Daher setzt Olaf grundsätzlich auf zwei verschiedene Farbtöne. Kontraste, wie Gelb / Schwarz, Weiß/Rot und Schwarz/Grün haben immer wieder gute Erfolge herbeigeführt.
.

1. Schritt

Zunächst nimmst du dir aus beiden Gläsern etwas Teig heraus und formst damit zwei kleine, gleichmäßige Kugeln.
.

Schritt 1
.

2. Schritt

In diesem Schritt drückst du die Kugeln aufeinander, um eine ebene Fläche zu errichten.
.

Schritt 2
.

3. Schritt

Diese Fläche wird dann einfach von unten über den Hakenschenkel geschoben.
.

Schritt 3
.

4. Schritt

Sobald sich die Form auf dem Haken befindet, drückst du sie zu einem Tröpfchen.
.

Schritt 4
.

5. Schritt

In diesem Schritt rollt man den Tropfen etwas ein, damit eine halbrunde Form entsteht.
.

Schritt 5

6. Schritt

Im letzten Schritt klappst du den Teller auf, um eine ebene Fläche zu erhalten.
.

Schritt 6
.

Et voila, fertig ist der Teigpropeller! Wie man ihn richtig einsetzt, siehst du in diesem Video:
.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.